Neue Corona-Regeln

Neue Corona-Regeln

Nach der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 17. August 2021 und den Ausführungsbestimmungen des Erzbistums Paderborn vom 18. August 2021 gelten für unsere Gottesdienste folgende neue Regeln:

  • Bei allen Gottesdiensten entfällt die Pflicht zur Nachverfolgung. Es müssen also keine Daten der Teilnehmenden mehr erfasst werden.
  • Es bleiben aber die Abstandsregeln gültig und auch die Pflicht zum Tragen wenigstens einer OP-Maske, damit Gesang weiterhin möglich bleibt.
  • Für den Zugang zu normalen Gottesdiensten bestehen, unabhängig vom Inzidenzwert, keine Beschränkungen auf ausschließlich geimpfte, genesene oder getestete Personen.
  • Für einige Sondergottesdienste (Taufen/Trauungen/Beerdigungen) wird es möglich sein, von den Abstandsregeln abzurücken. Dann aber muss von allen Teilnehmenden ein 3G-Nachweis verlangt werden. Diesen muss sich der Ordnungsdienst zeigen lassen und wenigstens stichprobenartig auch mit den Daten des Personalausweises abgleichen, sofern die Teilnehmer nicht persönlich bekannt sind.
  • Kleinkinder und Schulkinder gelten – aufgrund der regelmäßigen Schultestungen - generell als getestet.
  • Auch bei diesen Gottesdiensten gilt die Maskenpflicht, sofern gesungen werden soll.

Alle anderen Abstands- und Hygieneregeln gelten unverändert weiter, auch beim Gang zum und vom Kommunionempfang!

Weitere Informationen, insbesondere für die Nutzung der Pfarrheime finden Sie hier.

Share: