Prävention

Lernen Sie uns kennen

Prävention Logo 2.jpgPrävention im Pastoralen Raum Rietberg

In unseren Gruppierungen, Diensten, Einrichtungen und Gemeinden möchten wir jungen Menschen sowie schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen Räume bieten, in denen sie entsprechend ihrer Lebenssituation ihre Persönlichkeit, ihre Fähigkeiten und Begabungen entfalten können. Menschen, die sich an die Kirche wenden, sollen in ihr angenommen, geschützt und sicher sein. Prävention von sexualisierter Gewalt braucht Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Vorbilder!

Wir als Kirche wollen ein sicherer Lern- und Lebensraum sein und setzen uns für den Schutz von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutz-befohlenen ein. Für uns bedeutet das sensibel und achtsam zu sein:

Augen auf: hinsehen und schützen!

Jeder katholische Rechtsträger hat sich dazu verpflichtet, Grundbedingungen zu schaffen, dass eine Kultur der Achtsamkeit entsteht und gefördert wird. Damit dies gelingen kann werden Präventionsfachkräfte benannt, die den Rechtsträger entsprechend unterstützen. Ihre Aufgabe ist es das Thema gemeinsam mit den Verantwortlichen dauerhaft wach zu halten und in den Alltag zu integrieren.

Dazu haben wir ein Institutionelles Schutzkonzept erstellt, in dem unsere Kirchengemeinde sich verpflichtet, das Thema "Prävention" in Rietberg zu bearbeiten und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, die den Schutz der Kinder, Jugendlichen und schutz- und hilfsbedürftigen Erwachsenen in unserem Kontext bestmöglichst gewährleisten.

Präventionsteam.jpgAnsprechpartner in allen Fragen der Prävention sind:

(v.l.n.r.):
Martina Schlepphorst - Pfarrgemeinderat
Pastor Alexander Plümpe - Präventionsfachkraft
Andrea Maasmeier - Gemeindereferentin

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Pastor Alexander Plümpe
Rügenstr. 4a
Tel.: 05244 939 95-15
eMail: praevention AT pastoraler-raum-rietberg.de

Wenn Sie Opfer von sexualisierter Gewalt geworden sind, können Sie sich vertrauensvoll an die unabhängigen Ansprechpersonen im Erzbistum Paderborn wenden:

Gabriela Joepen
Rathausplatz 12
33097 Paderborn
Tel.: 0160 702 41 65
eMail: missbrauchsbeauftragte@joepenkoeneke.de

Prof. Dr. Martin Rehborn
Brüderweg 9
44135 Dortmund
Tel.: 0170 844 50 99
eMail: missbrauchsbeauftragter@rehborn.com

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Logo Prävention.jpg